Pflegefachfrau/-fachmann für Spezielle Schmerzpflege- Schmerzmanagement – zertifiziert durch die Deutsche Schmerzgesellschaft

Das neue Curriculum ersetzt das bisherige Curriculum „Algesiologische Fachassistenz“ und ist für alle ab 2024 beginnenden Kurse verbindlich umzusetzen, um durch die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. zertifiziert zu werden.

Die Zusatzqualifikation umfasst 120 Unterrichtseinheiten (UE), unterteilt in 80 UE Präsenz und 40 UE selbstorganisiertem Lernen (SOL) und schließt mit einer mündlichen Prüfung in Form eines Kolloquiums ab.

Menschen mit Schmerzen stehen einer Reihe von Herausforderungen gegenüber. Gelingendes Schmerzmanagement ist ein wesentlicher Beitrag zur Erhaltung oder Wiederherstellung von Lebensqualität – in jedem Lebensalter und in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung. Für die Pflege von spezifischen Gruppen von Menschen mit Schmerzen, bestimmte Einsatzbereiche und besonders komplexe Herausforderungen, bedarf es über die Ausbildung oder das Bachelorstudium hinaus, erweiterte Kompetenzen. Das Konzept ist auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen des nationalen Expertenstandards DNQP „Schmerzmanagement in der Pflege“ (2020), dem neuen Curriculum sowie den aktuellen Leitlinien ausgerichtet. Die Qualifikation zur Pflegefachfrau/ -fachmann für spezielle Schmerzpflege hat zum Ziel, die Teilnehmenden für ein umfassendes Aufgabenverständnis rund um das Schmerzmanagement in allen pflegerischen Settings zu qualifizieren. Sie übernehmen zudem Verantwortung für die Anleitung und Weiterbildung anderer Pflegefachpersonen sowie die Gestaltung der Arbeit im multiprofessionellen Team und die Weiterentwicklung von Schmerzmanagementansätzen.

!!! Dieser Kurs ist weitestgehend papierlos,
die Lehrgangsunterlagen werden digital zur Verfügung gestellt !!!

Inhalt

Themen

  • Grundlagen zu Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes
  • Schmerzarten
  • Schmerzeinschätzung und Dokumentation bei chronischen Schmerzpatienten, Planungs- u. Koordinationskompetenzen
  • Medikamentöse Schmerztherapie
  • Akutschmerztherapie
  • Invasive Schmerztherapie
  • Psychologische Aspekte des Schmerzes
  • Multimodales Therapiekonzept – Pflegende als Co-Therapeuten
  • Nichtmedikamentöse Therapieverfahren
  • Akute und chronische nicht tumorbedingte Schmerzsyndrome

Zulassungsvoraussetzung

  • DQR 4,  Pflegefachfrau / Pflegefachmann, Gesundheits- und Krankenpfleger:in,  Altenpfleger:in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger:in

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung
  • Zertifikat der Deutschen Schmerzgesellschaft

Leitung

  • Brigitte Kania (pädagogische Leitung, Kursleitung)
  • Michaela Bückendorf (fachliche Leitung)

Umfang

  • 80 UE Präsenz, 40 UE Selbstlernzeit

Leistungs­nachweis

  • Kolloqium Fallbasiert

Termin

  • 1. Block: 27.05.-29.05.2024
  • 2. Block: 27.06.-28.06.2024
  • 3. Block: 01.07.-03.07.2024
  • 4. Block: 09.09.-10.09.2024
  • Abschluss: 10.10.+11.10.2024

Kosten

  • 2.300,00 EUR (MwSt. befreit) mit digitalen Lehrgangsunterlagen
  • Zertifikatgebühr: 75,00€

Anmeldeformular