Basiskurs: Qualifizierte Pflegehilfskraft

Die Sicherung der Pflegequalität ist eine der grundlegenden Aufgaben einer jeden Pflegeeinrichtung. Ein wesentlicher Baustein dafür ist die Qualifizierung der Mitarbeiter. Pflegehilfskräfte sind im Alltag ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen unentbehrlich. Eine entsprechende Qualifikation ist aber oft nicht vorhanden.

Die MAPS hat in diesem Rahmen ein Konzept entwickelt, um speziell neu in der Pflege arbeitende Pflegehilfskräfte kompetent auf ihre verantwortungsvollen Aufgaben vorzubereiten.

In einer Weiterbildung von 120 Stunden lernen die Pflegehilfskräfte Basiswissen und Fertigkeiten, welche sie für die Grundpflege alter und oft auch dementiell erkrankter Menschen benötigen.

Zusätzlich werden den Mitarbeitern die Grundlagen der von Ihnen durchzuführenden Behandlungspflege vermittelt. Der Grundkurs schließt mit einer Klausur ab.

Diese Qualifikation ist nicht verpflichtend. Sie stellt jedoch eine wichtige Ergänzung im Qualifizierungskonzept jeder Pflegeeinrichtung dar. Nur durch qualifizierte Mitarbeiter, gerade auch der Mitarbeiter ohne Pflegeexamen, kann die Qualität in der Pflege gewährleistet werden.

Nutzen Sie diese Chance!

Inhalte der Basisqualifikation:

  • Einführung Grundlagen Gesundheits- und Pflegeverständnis
  • Grundkenntnisse Pflege
  • Kommunikation, Anleitung und Beratung
  • Wahrnehmen und Beobachten
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen pflegeri-scher Arbeit
  • Grundlage Physiologie und Anatomie
  • Krankheitslehre
  • Demenz
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Erste Hilfe – was tun in Notsituationen
  • Grundlagen Ernährungslehre
  • Grundlagen Hygiene
  • Umgang mit Sterben, Tod und Trauerbegleitung
  • Pflegeprozessplanung und Dokumentation
  • Zusätzlich: Behandlungspflege (16 Unterrichtseinheiten

Kursumfang:

  • 120 Stunden Präsenzveranstaltung

Leistungsnachweise:

  • Abschlussklausur
  • Bei Teilnehmern, die keinen Arbeitsplatz nachweisen können, ist ein 6-wöchiges Praktikum während der Weiterbildung zu absolvieren.

Voraussetzungen:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres. Es wird keine spezielle Qualifikation verlangt, wohl aber Engagement und Freude an der Arbeit mit alten Menschen.

Kursleitung:

  • Brigitte Kania

Prüfung: Abschlussklausur

Abschluss:

  • Qualifiziertes Zertifikat über erbrachte Leistungen

Termine ab April 2020:

  • 1. Block 01.-03.04. 2020
  • 2. Block 11.-13.05.2020
  • 3. Block 08.-10.06.2020
  • 4. Block 10.-12.08.2020
  • 5. Block 12.-14.10.2020
  • Abschluss: 15.10.2020

Kosten:

  • Kursgebühren: 700,00€
  • Gesamt: 750,00€
  • Prüfungsgebühren: 50,00€