Ganzheitliche Körpertherapie

Wir bieten Ihren Mitarbeitern an, sich zum MI-Te Anwender weiter bilden zu lassen. Dann haben Sie selber die Kompetenzen in der eigenen Einrichtung, um dauerhaft den Mitarbeitern ein entsprechendes Entspannungsangebot machen zu können.
Der berufliche Alltag birgt vielerlei Risiken. Langes Sitzen hinter dem Schreibtisch belastet den Körper ebenso wie wiederholte einseitige Tätigkeiten wie z. B. Heben oder Bücken. Aber auch der oft spürbare Stress ist belastend. All das kann dazu führen, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter sich abends erschöpft und kraftlos fühlen.
Hier setzt das MI-Te Konzept an. Es ist eine ganzheitliche Körpertherapie, die schon beim ersten Praktizieren nachhaltigen Erfolg bringt. MI-Te kann Schmerzen und Verspannungen im Körper lindern, die durch Sitzen, einseitig belastende Tätigkeiten oder durch Stress im Betrieb hervor gerufen werden. MI-Te hilft die körperliche und auch geistige Leistungsfähigkeit auf natürlichem Wege zu erhalten, bzw. zurück zu gewinnen.
Das MI-Te Konzept ist eine Form der Körpertherapie, bei dem gezielt an den verschiedeneren Meridianen des Körpers Impulse gesetzt werden (ähnlich einer Akupunktur, nur ohne Nadeln), um so die eigenen Kräfte des Körpers gezielt zu aktivieren und zu stimulieren.
MI-Te basiert auf dem Konzept ArT® (Australische regenerative Tiefenentspannung), erweitert diese Methode aber gezielt durch die Aufnahme anderer Elemente aus dem Bereich, Körpermassage, Triggern, Kopfmassage und EFT (Klopfanwendung).
MI-Te ist also keine Massage im herkömmlichen Sinne. Es ist eine Methode, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und die Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Das Weiterbildungskonzept von MI-Te
Die Weiterbildung befähigt den Teilnehmer, selber als Anwender von MI-Te tätig sein zu dürfen. In insgesamt 18 Einheiten inklusive Abschlussprüfung erlernt der Teilnehmer das Konzept sowie alle Techniken und Methoden des MI-Te Konzeptes.
Der Lernprozess wird im Wesentlichen durch die eigene praktische Anwendung gefördert. Der Teilnehmer ist in jeder Einheit sowohl Anwender als auch Klient. D. h. mit dieser Weiterbildung ist die Bereitschaft verbunden, sich mit Körper und Geist auf diese Methode einzulassen.
Ergänzt wird das praktische Lernen durch gezielte theoretische Impulse und durch die individuelle Begleitung durch die Trainerin.

Zulassungsvoraussetzung

    • Positive Grundhaltung gegenĂĽber diesem Konzept und seiner Anwendung

Abschluss

    • Zertifikat als MI-Te Anwender der MAPS

Leitung

    • Dagmar Hannich
    • Dr. Eckart MĂĽller

Umfang

    • 54 Stunden Präsenzveranstaltung (18 Abendtermine von 17-20Uhr)

Leistungs­nachweise

    • Theoretische und Praktische AbschlussprĂĽfung

Seminar-Start

Termine 2018 (immer von 17-20Uhr)

    • 1. Block: 07.02.2018
    • 2. Block 14.02.2018
    • 3. Block 21.02.2018
    • 4. Block 28.02.2018
    • 5. Block 07.03.2018
    • 6.Block 14.03.2018
    • 7. Block 21.03.2018
    • 8. Block 11.04.2018
    • 9. Block 18.04.2018
    • 10. Block 25.04.2018
    • 11. Block 02.05.2018
    • 12. Block 09.05.2018
    • 13. Block 16.05.2018
    • 14. Block 23.05.2018
    • 15. Block 30.05.2018
    • 16. Block 06.06.2018
    • 17. Block 13.06.2018
    • 18. Block 20.06.2018

Kosten

    • 900,00 EUR (MwSt. befreit)