Geriatrie – Pflegekraft

– in Kooperation mit dem Diakonie Krankenhaus Wehrda

Im Oktober 2016 startete die Marburger Akademie für Pflege- und Sozialberufe UG mit der ersten Teilnehmergruppe der Fachweiterbildung „Geriatrie-Pflegekraft“. Im Oktober 2017 lief unsere zweite Gruppe mit 12 Teilnehmern an. Viele neue Kunden haben uns zu diesem Kurs Mitarbeiter entsandt. Für Ihr Vertrauen bedanken wir uns herzlich.

Die zweite Gruppe hat die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen und die letzte Kursevaluation ergab eine hohe Zufriedenheit. Wir haben einen beachtlichen Stamm von Dozenten gewinnen können, welche durch ihre fachliche Kompetenz der Weiterbildung das nötige Niveau geben.

Auch haben wir durch die Teilnehmer hilfreiche Anregungen für die weitere Gestaltung der Weiterbildung erhalten.

Nicht zuletzt aufgrund dieser Voten, verbunden mit zunehmenden Anfragen, haben wir uns entschlossen, diese Weiterbildung auch für Therapeuten zu ermöglichen, welche in der Geriatrie arbeiten. Therapeuten arbeiten eng mit den Pflegekräften zusammen und eine gemeinsame geriatrische Orientierung ist für beide Berufsgruppen grundlegend. Das Konzept wurde deshalb um eine Unterrichtswoche erweitert, um die zusätzlichen Inhalte abbilden zu können.

Die Fachweiterbildung Geriatrie-Pflegekraft, bzw. Geriatrie Therapeut wurde von Dr. Eckart Müller, Geschäftsführer der Marburger Akademie und dem Diakonie Krankenhaus Marburg-Wehrda, Fachbereich Geriatrie, Chefarzt Dr. J Schwab entwickelt.

Alle Module sind im Rahmen der ZERCUR

GERIATRIE® Fachweiterbildung Pflege- und

Fachweiterbildung Therapeut anerkannt.

Das bedeutet, dass unsere Teilnehmer, wenn sie die fehlenden Module anderweitig absolvieren, sich bei ZERCUR GERIATRIE® anmelden können, um auch dort Ihren Abschluss mit einem Zertifikat zu erhalten.

Unsere angebotene Weiterbildung erfüllt die OPS 8-550 & OPS 8-98a Standards, somit haben Sie die Basis für eine ordnungsgemäße Abrechnung aller geriatrischen Leistungen in der Früh-Reha.

Bei Ihrer mittelfristigen Personalplanung sollten sie bedenken, genügend Pflegekräfte in Ihrem Hause zu haben, die über solch eine Weiterbildung verfügen.

Der MDK fordert bei Strukturprüfungen geriatrische Kliniken vermehrt den Einsatz einer Fachkraft, mit Zusatzqualifikationen gemäß den OPS 8-550 & OPS 8-98a, welche pro Schicht auf jeder Station auffindbar sein sollte.

Inhalt

Modul GR 1: Kommunikation

  • Kommunikation und Beziehungsarbeit
  • Kultursensibler Umgang mit Patienten
  • Ethik

Modul GR 2: Demenz

  • Gerontopsychiatrische Grundlagen / Demenz
  • Integrative Validation nach Nicole Richard / Grundkurs

Modul GR 3: Geriatrische Pflege

  • Aktivierende-therapeutische Pflege
  • Infektionen
  • Kontinenz

Modul GR 4: Krankheitsbilder

  • Stoffwechsel- und hormonelle Erkrankungen
  • Sprach- und Sprechstörungen / Tracheostoma
  • Chronische Herz-, Kreislauf- und Lungenerkrankungen
  • Medikamente
  • Organische Hirnschädigungen

Modul GR 5: Palliative Care

  • Palliative Pflege und Sterbebegleitung
  • Psychologie
  • Schmerzen
  • Onkologie

Zulassungsvoraussetzung

  • dreijährige Ausbildung mit der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
    • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
    • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
    • Altenpfleger/in

Abschluss

  • Zertifikat MAPS, erfüllt den Standard nach OPS 8-550 & OPS 8-98a

Leitung

  • Dr. Eckart Müller
  • Dr. J. Schwab

Umfang

  • 416 Stunden, davon 256 Stunden Präsenzveranstaltung

Leistungsnachweise

  • Hausarbeit (40 Stunden)
  • Präsentation
  • Bei Teilnehmern ohne entsprechenden Arbeitsplatz 120 Std. Praktikum in einer Einrichtung der geriatrischen Pflege

Seminar-Start

Termine 2018

  • 1. Block 03.12.-07.12.2018
  • 2. Block 28.01.-01.02.2019
  • 3. Block 26.02.-01.03.2019
  • 4. Block 26.03.-28.03.2019
  • 5. Block 27.05.-29.05.2019
  • 6. Block 11.06.-17.06.2019
  • Abschluss 19.06.2019

 

Termine 2019

  • 1. Block 25.11.-29.11.2019
  • 2. Block 20.01.-24.01.2020
  • 3. Block 24.02.-28.02.2020
  • 4. Block 20.04.-24.04.2020
  • 5. Block 25.05.-29.05.2020
  • 6. Block 22.06.-26.06.2020
  • Abschluss 31.07.-01.08.2020

Kosten

    • Ein Seminartag 110,00 EUR
    • Fachweiterbildung komplett 2.500,00 EUR (MwSt. befreit)