Basisseminar Wundexperte ICW

Beschreibung

Die Zahl der Patienten/Klienten oder Bewohner, deren Wunden versorgt werden müssen nimmt ständig zu. Die Versorgung von Wunden wird immer mehr zu einem Spezialgebiet der Pflege, in dem besondere Fachkenntnisse gefragt sind. So unterstützt, berät und schult der Wundexperte seine Kollegen, er begutachtet auftretende Wunden und gibt kompetente Anweisungen zu deren Versorgung.

Die Weiterbildung Basisseminar Wundexperte ICW folgt den Vorgaben der Initiative Chronische Wunden ICW und ist von derselben zertifiziert. Die von der ICW aufgestellten Standards sind für alle Teilnehmer verbindlich.

Bitte beachten Sie: Der MDK verlangt von allen Pflegeeinrichtungen ein professionelles Wundmanagement. Mit dieser Weiterbildung erfüllen Sie entsprechende Vorgaben und sichern das Qualitätsniveau in der Pflege.

Inhalt

Modul WM 1: Wundexperte

  • Expertenstandard
  • Dekubitus/ Prophylaxe
  • Ulcus Cruris/ Prophylaxe
  • Wundarten und Wundheilung
  • Wundbeurteilung/ Dokumentation
  • Diabetisches Fußsyndrom/ Prophylaxe
  • Verbandsversorgung, -materialien und Reihenfolge
  • Hygiene
  • Ernähung
  • Materialkunde
  • Rechtliche Grundlagen
  • Schmerz und Schmerztherapie
  • Kommunikation
  • Verbandsversorgung
  • Kommpressionsverbandstechniken
  • Anatomie und Physiologie der Haut

Zulassungsvoraussetzung

  • Staatl. geprüfte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in; staatl. geprüfte/r Altenpfleger/in

Prüfung

  • Schriftliche Prüfung

Abschluss

  • Qualifiziertes Zertifikat über erbrachte Leistungen

Leitung

  • Dr. Thomas Neubert / Brigitte Kania

Umfang

  • 80 Stunden, davon 64 Stunden Präsenzveranstaltung

Leistungsnachweise

  • Hospitation (16 Std.) mit Bericht in einer Einrichtung des Gesundheitswesens, in der schwerpunktmäßig Wunden versorgt werden.
  • schriftliche Prüfung
  • Fallarbeit
  • Präsentation der Fallarbeit

Seminar-Start

Termine 2019

    • 1. Block 14.11.-15.11.2019
    • 2. Block 18.11.-22.11.2019
    • Klausur 19.12.2019
    • Abschluss 19.03.-20.03.2020

Kosten

    • 950,00 EUR (MwSt. befreit)

Darin enthalten:

    • Gebühr Seminar: 800,00 EUR
    • Gebühr Prüfung: 150,00 EUR